Muttertagbasteln Tipps für zuhause:

|   OGV Jugend

Salzteig Ideen

Ihr braucht: 

Für den Salzteig: 2 Tassen Mehl, 1 Tasse Wasser, 1 Tasse Salz

Schaschlikspieß

Ausstechförmchen

Teigroller

Schere

Frische oder getrocknete Blumen und Blätter

Schnur oder Faden zum Aufhängen

 

Anleitung:

Zunächst müsst ihr den Salzteig anfertigen. Hierfür das Mehl, Wasser und Salz gut durchkneten. Wenn der Teig zu sehr klebt, gebt etwas mehr Mehl hinzu!

Den fertigen Salzteig rollen wir nun mit einem Teigroller aus. Alternativ kann man hier auch eine Glasflasche nehmen, falls man gerade keinen Teigroller zur Hand hat.

Aus dem ausgerollten Salzteig stechen wir nun Kreise aus. Hierfür kann man Plätzchenformen nehmen oder aber man verwendet einfach ein Glas oder eine Tasse.

Nun kannst Du die gesammelten Blumen auf die runden Salzteigformen legen. Damit sich diese schön mit dem Salzteig verbinden rolle einfach nochmal mit dem Teigroller darüber. Aber Achtung: Verwende hier nicht zu viel Druck um die Blumen nicht kaputt zu machen und damit die Salzteigformen nicht zu groß werden.

Jetzt sticht man mit einem Schaschlikspieß o. ä. kleine Löcher in die runden Salzteigtaler. Diese brauchen wir, damit man später einen Faden benutzen kann, um die einzelnen Teile des Mobiles aufzuhängen.

Lasst alles gut an der Sonne austrocknen, nicht in den Ofen. Man lässt ihn ganz einfach ein paar Tage an der frischen Luft trocknen und bekommt auch so ein fast steinhartes Objekt, was sich hoffentlich jahrelang hält.

Der trockene Salzteig kann natürlich auch angemalt oder lackiert werden und bietet eine tolle Möglichkeit Geschenke zu basteln.

 

 

 

Samenbomben:

Ihr braucht:

4 EL Blumenerde

4 EL Tonerde oder Gartenerde

1 EL Blumensaat

getrocknete Blütenblätter

lauwarmes Wasser

 

Anleitung:

Gib Blumenerde zusammen mit der Tonerde und den Blumensamen in eine Schüssel. Verwendet am besten eine bunte Mischung an Samen, so dass auf jeden Fall etwas keimt.

Gebt dann immer wieder einen kleinen Schluck lauwarmes Wasser in die Mischung und verrührt alles so lange, bis eine knetbare Masse entsteht.

Rollt dann die Erde zu kleinen Kügelchen zusammen. Ihr könnt die Kugeln noch in getrockneten Blütenblättern wälzen (und andrücken), so sehen sie schöner aus. Die Samenbomben sollten jetzt 2-3 Tage trocknen, bevor ihr sie zum Verschenken verpackt!

 

 

Knetseife:

Ihr braucht:

Speisestärke
Seifenfarbe

Ausstechformen (z.B. Herz)

Duschgel

Schüssel

Löffel

Handschuhe

Nudelholz

Backpapier

 

Anleitung:

Füllt zuerst 100g Speisestärke in eine Schüssel. Gebt dann die 50ml Duschgel zu der Speisestärke. Rührt nun alles kurz mit einem Löffel durch.

Wer seine Knetseife färben will, kann dies ganz einfach mit Seifenfarbe tun. Knetet die Masse nun durch. Ich habe erst versucht, es mit einem Löffel zu rühren. Das klappt aber nicht so gut wie durchkneten. Damit nicht alles an euren Fingern klebt, könnt ihr am besten Handschuhe tragen. Formt dann alles zu einem Ball.

Tipp: Wenn eure Masse noch zu klebrig ist, gebt noch ein bisschen Speisestärke hinzu. Wenn sie zu bröckelig ist, nehmt noch etwas Duschgel. Die Menge kann sich manchmal von Duschgel zu Duschgel unterscheiden. Allerdings fahrt ihr mit der Mengenangabe von oben sehr gut.

Rollt nun die Masse mit einem Nudelholz auf einem Backpapier aus. Ich habe mich für eine Dicke von 5 mm entschieden. Stecht nun die Formen, wie beim Kekse backen, in die Masse.

Die Knetseife trocknet ziemlich schnell. Wenn ihr sie knetbar behalten wollt, verschließt sie lufttrocken.

 

 

 

Zurück zur Übersicht